diagnose:funk hat Ärzte und Wissenschaftler, zur Bedeutung des Studienüberblicks „Biologische und pathologische Wirkungen der 2,45 GHz auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn und Verhalten“ von Dipl. Biol. Isabel Wilke, Redakteurin des ElektrosmogReports, um eine persönliche Stellungnahme gebeten. Die übereinstimmende Einschätzung der Fachleute: Die Studienergebnisse zu den Risiken sind so brisant, dass sie nicht nur eine Vorsorgepolitik, sondern eine Gefahrenabwehr u.a. mit der Konsequenz erfordern: Kein WLAN an Schulen! Der Review dokumentiert mehr als 100 Studien, die Gesundheitsrisiken der Trägerfrequenz 2,45 GHz und der gepulsten Variante WLAN nachweisen. [diagnose:funk: Stellungsnahme]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.